Zeitlose Eleganz für jede Jahreszeit

Aktualisiert: vor 5 Tagen

Die nachhaltigste Kleidung ist die, die man sich selber näht. Wer seine Garderobe selbst kreieren will, lässt sich am besten von einem Gesamtkonzept inspirieren.

Selber nähen ist wohl das Gegenteil von Fast Fashion! Erst werden Schnitt und Material sorgfältig vorbereitet, dann wird viel Zeit und Liebe in die Anfertigung investiert. Dafür gewinne ich wohl überlegte Kleidungsstücke, die ich oft und gerne trage und vielleicht nach einiger Zeit sogar nochmal umarbeite zu etwas Neuem.


Seit ich selber nähe, ergänze ich meine Garderobe nach und nach um zeitlosen Teile. Meine liebsten Einzelschnitte dafür teile ich regelmäßig in meinem Blog. Wer aber seine gesamte Garderobe von Grund auf selber nähen will, kann sich am besten von einer Schnittmustersammlung inspirieren lassen. In Schnittmusterbüchern ist die volle Basisausstattung durchkonzipiert und so passt eines zum anderen.



Mode für jeden Tag

Meister der zeitlosen Eleganz sind Merchant and Mills. Ihr Stil vereint Klassik mit praktischen Details. So haben fast alle Kleider und Röcke seitliche Einschubtaschen! In ihrem Workbook präsentieren sie eine klassische Grundausstattung mit wunderschönen Teilen vom ärmellosen Top bis zum kompletten Hosenanzug. Die Schnittmuster von Merchant and Mills sind für ambitionierte Anfänger, das heißt am besten für Hobbyschneiderinnen geeignet, die schon Kleidungsstücke genäht haben und jetzt ein wenig anspruchsvollere Klassiker nähen wollen. Im Buch ist für jedes Können etwas dabei, so kann man seine Fertigkeit immer weiter steigern. Beginnen Sie zum Beispiel mit dem Bantam-Top und arbeiten Sie sich über den Saltmarsh-Skirt bis zum Haremere Jacket vor. Zum Gesamtkonzept gehört auch eine exquisite Stoffauswahl. Eine komplette selbstgenähte Ausstattung in bester Qualität ist die große Belohnung für diesen Einsatz!


Die reduzierte Garderobe nach Plan

Für die Komplettausstattung mit französischem Esprit steht das Buch Dressed von Deer and Doe. Es enthält wunderschöne Basic-Shirts, ein Kleid, Hose, Rock und einen offenen Mantel. Ein großer Teil des Buchs widmet sich den persönlichen Anforderungen an die neue Garderobe. Wollen Sie für den Alltag nähen? Wenn ja, wo findet er statt: Im Büro oder zuhause, mit Kindern oder auf Reisen? Mit vielen Tipps zu Kombinationen und Farbauswahl können Sie sicherstellen, dass Sie in erster Linie das anfertigen, was Sie später gerne tragen werden. Die Schnittmuster können Sie als pdf downloaden, dafür ist im Buch ein eigenes Passwort angegeben.


Leider stellt Deer and Doe generell keine Papierschnittmuster mehr her. Aber bei Stofflibelle finden Sie neben diesem Schnittbuch auch noch einen großzügigen Vorrat an Einzelschnitten.


Hochwertiges Material kann man wieder verwenden

Für all diese klassischen Schnitte sollten Sie auf besonders hochwertiges Material zurückgreifen, damit die Kleider möglichst lange und intensiv getragen werden können. Das bedeutet nicht immer, dass man alles neu kaufen muss! In Skandinavien haben sich Designer zu einem Projekt zusammengetan, für das sie abgelegte Bettwäsche aus Hotels gesammelt haben und daraus ihre Kleidungsstücke anfertigen.* Auch die Gründerin von Merchant and Mills greift selbst immer wieder auf gebrauchte Jacken und Mäntel zurück, um daraus etwas Neues zu kreieren.*


Sehen Sie mal nach: Vielleicht haben Sie ja selbst einen Bezug zuhause, der als Kleid oder Hose eine zweite Chance bekommen sollte? Die Strapazierfähigkeit dieser Stoffe ist jedenfalls unübertroffen.



*Quelle: TAUKO Magazine 3 22

113 Ansichten

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen