Gabardine: Die smarte Alternative zu Jeans

Aktualisiert: vor 5 Tagen

Die samtig weiche Oberfläche des Gabardine-Stoffes macht lässige Röcke und Jacken zu edlen Lieblingsstücken.

Dieser Baumwollstoff ist fest und stark, aber seine Oberfläche ist streichelweich. Anders als Jeans- und Denimstoffe ist diese Gabardine von Atelier Brunette fast samtig und verleiht lässigen Kleidungsstücken ein edles Finish.


Cover Schnittmuster Pilar
Die raffinierte Denim-Jacke Pilar

Die beste Basis für raffinierte Jackenschnitte

Wie exquisit wirkt der Rock Agave aus diesem Stoff: Bequem und robust wie ein Jeansrock und doch soviel interessanter. Dazu passt die außergewöhnliche Jacke im Denim-Look Pilar von Masion Fauve. Der raffinierte Schnitt kommt mit diesem Stoff richtig gut zur Geltung. Aber auch lange Jacken und Mäntel sehen toll aus Gabardine aus, wie z.B. die Jacke Nenuphar oder der Mantel Passiflore.


Alles, was Jeansstoff braucht

Der helle offwhite-Ton des Stoffes sorgt für leichte Frische, obwohl das Gewebe sehr stark ist. Die Gabardine ist eine interessante Alternative zu Popeline, Canvas oder Oilskin. Damit bekommt sogar die Latzhose einen eleganten Twist. Die Harlene von Merchant and Mills sieht aus streichelweicher Gabardine hinreißend aus und ist noch angenehmer zu tragen.


Die Gabardine kann auch für Taschen eingesetzt werden. Es ist nicht nötig sie mit Innenfutter auszustatten, denn die Rückseite der Gabardine ist glatt. Aber natürlich ist die Auffrischung mit bunten Stoffen sehr reizvoll! Sogar kleine Wohnaccessoirs lassen sich damit wunderbar nähen: Der Stoff ist kuschelig genug für weiche Pölster und gleichzeitig so strapazfähig, dass er auch für Aufbewahrungskörbe oder Etuis gute Dienste leisten wird.


Zum Nähen auf jeden Fall eine starke Nadel für Jeansstoffe in die Maschine einsetzen!




112 Ansichten

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen