Das Slip-Dress - Das Kultkleid der 90er kehrt zurück

Aktualisiert: vor 4 Tagen

Das Kleid dieses Sommers ist so einfach zu nähen, dass ich nicht genug davon bekommen kann. Schließlich gibt ja so viele Möglichkeiten, diesen Stil zu tragen: Am Strand, in der Bar, beim Stadt-Bummel und sogar als Nachthemd!

Japonica aus Viskose Shade cobalt
Das Slip-Dress Japonica aus leichter Viskose

Damals trugen alle das Trägerkleid, am liebsten mit einem Rundhals-T-Shirt darunter. Jetzt ist es wieder präsent in der Stadt und am Strand! Doch der Look hat sich natürlich leicht geändert: Das lässige lange Jersey-Schlauchkleid hat sich zu einem wandelbaren A-Linien-Kleid entwickelt, das mit dem entsprechenden Stoff auch mal richtig edel aussehen kann.


Einfach reinschlüpfen

Das Schnittmuster von nanna patterndesign ist sehr einfach zu nähen und es hat die lässige Eleganz, die typisch ist für nanna-Kleider: Minimalistisch am Oberteil, mit zarten Trägern und körpernah geschnitten, läuft es nach unten hin A-linienförmig zu einem weiten, schwingenden Rock aus. Der Rückenausschnitt ist in der Mitte hochgezogen und die Träger treffen dort zusammen. Das macht dieses Kleid sehr komfortabel und verleiht ihm eine extravagante Note.


Das besten an einem minimalistischen Schnitt ist wie immer, dass er individuell variiert werden kann: kürzer, länger, schmäler oder mit Volants dekoriert, alles geht hier. Besonders reizvoll finde ich farbliche Variationen, die mit bunten Schrägbändern einfach zu gestalten sind. Ob im selben Design wie der Kleiderstoff oder als Kontrastfarbe eingesetzt, mit diesen Bändern ist kreatives Gestalten ganz einfach. So macht selber Nähen gleich noch mehr Freude!



Ein Schnitt - viele Looks

Da der Schnitt sehr geradlinig verläuft und keine Falten oder Kräuselungen hat, passen fast alle weichen Stoffe dafür. Die Wirkung ist jedes Mal neu: Für den Stadtbummel wähle ich eine Variante aus luftig leichter Viskose-Webware. Am Strand wirkt ein bunter Cotton Lawn wunderbar unkompliziert. Mit Viskosekrepp oder Seide wird mein Trägerkleid ein elegantes Outfit zum Ausgehen und mit der feinen Variante aus butterweichem Modaljersey wird es ein Nachthemd, mit dem man auch in Tropennächten gut schlafen wird. Wichtig ist nur, dass die Träger aus einem nicht dehnbaren Material genäht werden, denn das Kleid bekommt durch die Weite ziemlich Gewicht und die Träger sollen ja stabil bleiben.


Das Slip-Dress ist daher ein absolut feines Basicteil und die Investition in ein durchdachtes Schnittmuster lohnt sich. Mit Japonica werden auch Näh-Einsteigerinnen viel Freude haben, denn der Schnitt eignet sich auf jeden Fall für das erste selbst genähte Kleid.


Video: Träger und Ausschnitt am Viskosetop nähen

In meinem Video zeige ich, wie die Träger und der Ausschnitt mit dem Schrägband sauber genäht werden können.


Und wer den Stil der 90er vollenden will, findet mit dem Rundhals-T-Shirt einen genialen Partner für das Trägerkleid.


In diesem Artikel:

Schnittmuster Kleid Japonica oder Top

Nähpakete für Kleid oder Top

69 Ansichten

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen