Urlaubsgarderobe einfach selber nähen

Aktualisiert: 9. Juli

Ich reise mit leichtem Gepäck in den Süden, denn mit wenigen Stücken aus Leinen und Viskose lassen sich jeden Tag tolle Ferienlooks kreieren.


Schwere Tasche war gestern. Jetzt nähe ich mir meine Urlaubsgarderobe selber und ergänze Badesachen und Jeans einfach mit ein paar leichten Teilen. Was steht mehr für Sonne, Wind und Wasser als eine weiße Leinenhose? Damit diese angenehm leicht ist, sollte der Schnitt locker ausfallen und viel Bewegungsspielraum lassen.


Die weiße Leinenhose

Da bietet sich die Culotte von Schnittduett hervorragend dazu an! Sie wird am Bund mit einem Gummiband auf die richtige Weite gebracht. Das macht schon das Nähen der coolen Hose sehr einfach. Die schön verarbeiteten Einschubtaschen werten die Hose auf: Sie sehen toll aus und sind super praktisch. Die Weite ist auch wichtig, damit der weiße Stoff gut wirkt und nicht zu viel durchscheinen lässt. Aber was würde das schon ausmachen, wenn der Bikini durchblitzt?


Zarte Tops

Kombiniert wird die maritime Hose natürlich mit einem kuscheligen Streifenshirt! Dieses ist aus feiner Bio-Baumwolle genäht. Das Shirt kann auch zum Kleid verlängert werden. Sehr schön passt aber auch ein elegantes Top, wie zum Beispiel Japonica. Auch dieses gibt es als Kleid und damit sind wir beim nächsten Key-Piece der Sommergarderobe, denn: Ein langes Kleid passt immer!



Eine angenehm zarte Hülle über Trägerkleid oder Bikinitop findet man mit dem Blusenshirt Marisa. Es ist super einfach zu nähen und hat doch hinreißend schöne Details wie eine Falte am Rücken und einen Schlitz mit Knöpfchen am vorderen Ausschnitt. Aus Viskose genäht ist es leicht wie eine kühle Brise und damit wunderbar für Stadtbummel oder Strandcafe.












Wenn es kühler wird...

...sollte immer ein leichter Sweater mit dabei sein. Für den Sommer habe ich mir Leinenstrick ausgesucht. Der verwandelt selbst ganz einfache Schnitte, wie das Knoten-Top oder den Sweater Hanna von Bara Studio zu extravaganten Luxusstücken. Er muss nicht versäubert werden, doch sollte man beim Nähen auf jeden Fall 10 – 15mm Nahtzugabe dafür einplanen, damit er sich beim Nähen nicht unter die Nadel zieht.


Falls die Zeit bis zur Reise nicht mehr reicht, um sich einen neuen Sweater oder ein Shirt zu nähen: Der Viskosetwill Solis ist so herrlich weich, dass man sich am liebsten gleich darin einwickeln möchte! Daher habe ich mir daraus einfach einen großen Schal genäht: Dazu die Längsseiten 2x schmal einschlagen, fest bügeln und absteppen. Für die Fransen an den kurzen Seiten habe ich ganz vorsichtig die Querfäden mit einer Stecknadel herausgezogen. Von diesem zarten Kuschelschal bin ich nun voll begeistert!


Lust auf selbstgenähte Sommermode?


Die Schnittmuster aus diesem Artikel:

Shirt Modular

Sweater Hanna

Culotte Bloom

Kleid Japonica

Bluse Marisa


102 Ansichten

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen