Mein neues Kleid näh‘ ich mir selbst - mit VIDEO

Aktualisiert: Aug 28

Das ist für viele der Anreiz zum Einstieg ins schönste Hobby der Welt: Selber Kleidung nähen! Selten findet man ein Kleid von der Stange, das so gut sitzt und so hochwertig verarbeitet ist, wie ein mit eigenen Händen produziertes. Für Kleider gibt es Schnittmuster in allen Schwierigkeitsstufen und für viele Stoffarten. Da findet jede Selbernäherin ihr Lieblingsmodell!


Viele Schnittmuster bieten für ein Modell mehrere Varianten an: Mit einem Schnitt hat man dann eine solide Basis für viele Kleider und Blusen, zum Beispiel mit dem Kleid KALA. Daraus werden lange und kurze Kleider, mit und ohne Volant, aber auch eine Tunika ist da drin. Das ist ein wahres Traum-Modell für alle, die schon mit ersten Kleidungstücken Näherfahrung gesammelt haben und jetzt ein Kleid probieren wollen.


Außerdem ist der Schnitt für die Verarbeitung unterschiedlichster Stoffe geeignet, von Viskose, Seide, Baumwolle bis zu leichten Wollstoffen ist alles möglich. Wenn das erste Modell geschafft ist, gehen weitere Stücke gleich viel leichter von der Hand und der Schnitt macht immer wieder Spaß!



Doch Kleid bedeutet nicht gleich Rüschen und Blütenpracht. Das klassische Etuikleid ist der treue Begleiter für die Puristinnen. Es fällt heute recht locker und ist je nach Stoffwahl elegant, sportlich oder sommerlich. Von Merchant and Mills gibt es tolle Kleider, die sich auch als Bluse ausführen lassen, zum Beispiel das Camber Set Dress oder das raffinierte Box Box Dress.


Mit einem guten Schnitt hat man schnell ein paar Basics im Schrank, die je nach Material komplett anders wirken können: Aktuell sind die superweichen Tencel-Viskose-Stoffe erste Wahl für Büro und Business. Sie sind pflegeleicht und angenehm auf der Haut.


Für heiße Sommertage machen sich auch schmale Schnitte gut aus Leinen oder Tana Lawn Cotton. Und Viskosekrepp macht gleich ein edles Outfit d’raus. Je geradliniger der Schnitt, umso vielfältiger die Möglichkeiten mit unterschiedlichen Stoffen zu experimentieren.


Und wer sich nicht mit lockeren Kleidern anfreunden mag, greift zum Schnitt für ein Basic-T-Shirt. Hier gibt es drei Modelle, die sich vom Basic-Shirt zu einem Kleid verlängern lassen, probieren Sie mal Ritro von Nanna oder Givre von Deer and Doe oder das U-Boot-Shirt von Schnittduett.


Lernen Sie alle Modelle im VIDEO kennen: hier klicken


Hier finden Sie Schnittmuster für Kleider in allen Schwierigkeitsstufen:

Einsteigerinnen

Fortgeschrittene

Erfahrene Näherinnen


Wie immer kommt es auch auf die Stoffwahl an:

Für Einsteigerinnen empfiehlt sich Baumwolle, Leinen, Tencel, Cord

Für Fortgeschrittene Viskosekrepp, Viskosewebware, Viskosetwill.



85 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen